www.wasserwacht-weiler.de

Wozu eine Wasserwacht in Weiler

Diese Frage stellen sich mit Sicherheit viele die unseren kleinen Ort im Allgäu kennen. Und ich gebe zu, die Frage ist berechtigt. Ich habe sie mir selber schon gestellt und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es einiges gibt was FÜR unsere  kleine Ortsgruppe spricht.
Wo soll ich also anfangen, da mir doch so viele Argumente einfallen? 
Weiler hat ein eigenes Freibad, jedoch keinen See. Das Freibad wird von nur einem Bademeister betreut und verwaltet, der zufällig unser Technischer Leiter zugleich auch der Gründungsvater unserer Ortsgruppe ist. Hat er da, anno 1995, etwas eigennützig gehandelt? Naja lassen wir diesen Aspekt einmal außer acht. Aber er hat tatsächlich einen bedeutenden Vorteil: an jedem schönen Wochenende und oft auch unter der Woche, wenn es heiß ist, wird er tatkräftig von der Wasserwacht Jugend und den erwachsenen, aktiven Mitgliedern unterstützt. 
Gut, das Argument des kleinen romantischen Freibads zieht nicht allein um eine Ortsgruppe in Weiler zu begründen. Da gibt's noch wichtigere Faktoren:
So zum Beispiel die unmittelbare Nähe zu diversen Seen. Der Waldsee in Lindenberg, der Bodensee und auch der Albsee sind regelmäßige Kunden unserer Ortsgruppe wenn es um Wasserwachtseinsätze geht. So leistet die Wasserwacht Weiler (WWW) an mehreren Wochenende Dienst am Bodensee in dem sie eine Mannschaft für das Rettungsboot Seewolf stellt.
Dann gibt es da die SEG-Weiler. Sie setzt sich aus der Bereitschaft und, wer hätt´s anders erwartet, der WWW zusammen. Wir werden von der Bereitschaft unterstützt wenn wir Rettungstaucheinsätze haben, denn ein Taucher braucht immer viele Helfer. Unsere Rettungstaucher werden regelmäßig zu den genannten Seen gerufen um die Hilfskräfte vor Ort zu unterstützen. Im Gegensatz dazu werden wir mit der SEG-Weiler aber auch zu Landrettungs- und Katastrophenschutzeinsätzen gerufen. Diverse Hochwassereinsätze in den vergangenen Jahren gehören außerdem zu unserem Einsatzspektrum.
Das jüngste Kind ist jedoch die Canyonrettung, ebenfalls Obliegenheit der Wasserwachten, in Weiler. Mit dem Eistobel, der Hausbachklamm, den Scheidegger Wasserfällen und einigen anderen Gebirgsflüssen in unserer Nähe hat sich unser Aufgabengebiet noch um einiges erweitert.
Doch auch der Soziale nutzen bei uns in Weiler ist nicht zu verachten: Zum einen leisten einige unserer ausgebildeten Sanitäter, und das sind nicht wenige, auf örtlichen Festchen, Fussballspielen und anderen Veranstaltungen Sandienste ab. In der, noch jungen "Helfer vor Ort" Gruppe sind wir auch ein bedeutender Teil und verrichten so den Dienst am Nächsten direkt in Weiler, immer dann, wenn es sich um einen Notfall handelt.
Vor allem ist aber die Jugendarbeit zu nennen. Durch das reichhaltige Ausbildungsangebot unserer Gruppe, vom EH-Kurs bis zum Schwimmlehrer ist alles dabei was man sich nur irgendwie vorstellen kann. Der enorme Spaß den man in unserer Gruppe hat, bei den allwöchentlichen Zusammenkünften, fördert dies noch. Gerade die Jüngeren fühlen sich durch diese Mischung aus Spaß, Sport und Ausbildung angezogen. 
Auch die jährlichen Ausflüge der einzelnen Altersstufen mögen dafür ein Grund sein. So war die Jugendgruppe schon in Südfrankreich und die Erwachsenen waren in Berlin. Ein wichtiger Grund für mich in der WWW aktiv zu sein ist vorallem  das Gemeinschaftsleben. Es endet dann doch auch immer wieder der eine oder andere "Unterrichtsabend" einfach nur in einem gemütlichen Beisammensein. Regelmäßig sind unsere Kinder und Jugendlichen auch auf Wettkämpfen anzutreffen. Dort messen wir uns mit anderen Ortsgruppen.

Wolfgang Strahlemann

So, ich könnte natürlich noch Seitenweise weiter erzählen, aber ich glaube ihr seid überzeugt. Wenn ja dann freuen wir uns über jeden der einfach mal an einem Mittwochabend im Freibad vorbei kommt und sich von allem selbst überzeugt und  mitmacht. Die die mir jetzt immer noch nicht glauben, dass die WWW Sinnvoll ist sollen doch einfach kommen und sich mit uns darüber unterhalten und sich den Rest der Homepage genau ansehen - die spricht nämlich für sich und für uns!