www.wasserwacht-weiler.de

Tag der Wasserwacht 2014

Am vergangenen Sonntag fand im Freibad Weiler wieder der jährliche Tag der Wasserwacht statt.

Bei freiem Eintritt ins Freibad und leichter Bewölkung kamen rund 500 Besucher. Sie konnten sich bei der drückenden Wärme nicht nur im Wasser abkühlen, sondern es wurde ihnen auch ein informatives und unterhaltsames Rahmenprogramm geboten. Für die jugendlichen Besucher gab es wieder die Möglichkeit einen Schnuppertauchgang mit Pressluftgerät zu machen. Außerdem präsentierten die Wasserretter ihre Einsatzmittel und erklärten den Gästen, was die Aufgaben der Wasserwacht sind. An Bilderwänden wurde illustriert, was im vergangenen Jahr im Verein gelaufen ist.

Vorstand Thomas Achberger übergab einem Mitglied der Ortsgruppe offiziell zwei Rückenschilder für die Einsatzkleidung mit der Aufschrift „Arzt“, denn Sascha Weber hat erst kürzlich sein Medizinstudium erfolgreich beendet.

Zum zweiten Mal in der Geschichte des „Tag der Wasserwacht“ fand das „Badewannenrennen der Vereine“ statt. Hierbei konnten sich die Weilerer Vereine im Wettstreit in der Badewanne messen. Die Siegermannschaft, die als erstes die Strecke um die Boje erfolgreich zurückgelegt hatte war auch dieses Jahr wieder die Gruppe „Preisboxer 3000“, hinter der sich ein Teil der Weilerer Landjugend verbirgt. Mit einer Zeit von unter drei Minuten sicherten sie sich wieder das 15 Liter Fass Postbier. Auf dem zweiten Platz folgte die gemischte Mannschaft aus Tischtennis und Feuerwehr, die sich spontan zusammen gefunden hatte. Den dritten Platz von fünf Mannschaften belegte die Landjugend Weiler.

Die Aktivengruppe der Wasserwacht präsentierte abschließend noch eine kurze Rettungsübung. Hierbei wurde eine verletzte Person aus dem Becken gerettet und am Ufer erstversorgt.

Die Wasserwacht Weiler war sehr erfreut über die zahlreichen Besucher, die reges Interesse zeigten und ist dankbar für die großzügigen Spenden, die am Eintritt gesammelt wurden. Diese und der Erlös aus dem Kuchenverkauf kommen der Arbeit der Ortsgruppe wieder zu gute.